Deutscher Gewerkschaftsbund

01.12.2014
DGB-Telefonaktion mit Kölner Stadt-Anzeiger

Experten beantworten Ihre Fragen zum Thema Ausbildung

Rufen Sie an am 3.12. von 16 bis 18 Uhr

Am Mittwoch, 3. Dezember 2014, findet von 16 bis 18 Uhr eine Telefonaktion des Kölner Stadt-Anzeigers und des Deutschen Gewerkschaftsbunds Nordrhein-Westfalen statt. Auszubildende, deren Eltern und Ausbilder können sich vertraulich beraten lassen. Dabei gibt es vier verschiedene Ansprechpartner für unterschiedliche Themengebiete:

  • Ausbildungsqualität, Tarif-Fragen, Handwerk, Disziplinar-Verfahren: Lukas Lorenz ist selbst Auszubildender beim WDR und dort in der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung.
    Tel.: 0221-777003-2851
  • Ausbildungszeit, Ausbildungsinhalte, ausbildungsfremde Tätigkeiten, Übernahme, Ausbildungsplatz-Wechsel, Kündigung: Thomas Wiese studierte Sozialökonomie mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Arbeitsrecht. Seit drei Jahren berät er freiberuflich im Projekt Dr. Azubi beim DGB Bundesvorstand.
    Tel.: 0221-777003-2852
  • (System-)Gastronomie und Nahrungsmittel-Handwerk: Manja Wiesner arbeitet seit 2006 für die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.
    Tel.: 0221-777003-2853
  • Grundsätzlichen Fragen rund um die Ausbildung sowie zum Umgang und zur Lösung von Konflikten bei der Arbeit: Steffi Zeleken ist Vorsitzende der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung der Stadtverwaltung Düsseldorf und Vorsitzende der ver.di Jugend Düsseldorf.
    Tel.: 0221-777003-2854

 

 

 


Nach oben
27.11.2014

Dossier Ausbildung in NRW

Finden Sie mehr Infos in unserem Dossier: nrw.dgb.de/dossier-ausbildung.