Deutscher Gewerkschaftsbund

Konfliktlösung statt Krieg – Fachtagung Friedenspolitik

16.-17. Februar 2017, Jugendherberge Duisburg Sportpark, Kruppstraße 9, 47055 Duisburg

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Die Welt brodelt. Welche Ursachen gibt es für internationale Konflikte? Und wie können sie gelöst werden? Debatten zu diesen Fragen stehen im Mittelpunkt der Konferenz.

Ziel

Diskussion folgender Fragen mit Ihnen sowie Fachleuten aus Politik, Schule, Gewerkschaft und Wissenschaft:

  • Benötigt Deutschland eine neue Entspannungspolitik?
  • Welche akzeptierte Rolle nimmt das Völkerrecht und die UN ein?
  • Welche Kriegsgefahr bis hin zum Cyberkrieg geht von den technischen Entwicklungen aus?
  • Wie kann man sich dem realpolitischen Spannungsfeld der Rüstungsproduktion und dem Rüstungsexport im Kontext der Rüstungskonversion und Arbeitsplatzsicherung nähern?

Diese gesellschaftlich notwendige Debatte, ihre Erkenntnisse und Beispiele friedlicher Konfliktlösungsmodelle
sollen im Anschluss insbesondere im Schulunterricht und in Seminaren verwertet werden.

Zielgruppen
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Hauptamtliche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter
  • Referentinnen und Referenten in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit
  • friedenspolitisch Interessierte
Referentinnen und Referenten
  • Dr. Jürgen Altmann, Technische Universität Dortmund
  • Maike Finnern, GEW NRW
  • PD Dr. Sabine Jaberg, Führungsakademie der Bundeswehr
  • Michael Müller, SPD
  • Nihat Öztürk, IG Metall Düsseldorf-Neuss
  • Paul Schäfer, Die Linke
  • Prof. Dr. Hajo Schmidt, Friedensforscher
  • Dr. Martin Quack, Peacebuilding & Humanitarian Policy, Plattform Zivile Konfliktbearbeitung
  • PD Dr. Lutz Unterseher, Institut für Politikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Prof. Dr. Herbert Wulf, Studie der Hans-Böckler-Stiftung "Perspektiven der wertetechnischen Industrie in Deutschland"
  • Andreas Zumach, Journalist und Korrespondent der taz
Kosten

Diese Veranstaltung ist kostenfrei.

Kontakt und Anmeldung

Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung. Alternativ können sie untenstehendes Anmeldeformular an folgende Adresse senden:

DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Bismarckstraße 77, 40210 Düsseldorf
Thomas Kammer, Tel.: 0211 17523-309
E-Mail: twalner@dgb-bildungswerk-nrw.de

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von DGB NRW, GEW NRW und DGB-Bildungswerk NRW.


Nach oben

Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed Termine

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren Sie sofort von neuen Terminen des DGB NRW.